Für Schülerinnen und Schüler

Wenn du Unterstützung für deinen Weg nach der Schule möchtest, dann sind wir für dich da. Hier informieren wir dich über unsere Arbeit.

Was erwartet Dich, wenn Du bei „Übergang Schule-Beruf" mitmachst?

Der Wechsel von der Schule in Beschäftigung ist gar nicht so einfach. Dabei wollen wir Dich unterstützen.

Welcher Beruf ist überhaupt der Richtige?

  • Wir helfen Dir dabei, zu überlegen und auszuprobieren.

Ein Praktikum finden?

  • Dazu gehört, Betriebe zu suchen und Bewerbungen zu schreiben.
  • Manchmal muss man auch zum Betrieb hingehen und mit dem Chef sprechen. Auch das können wir mit Dir üben und mit Dir zusammen hinfahren.
  • Im Praktikum können wir Dich besuchen und mit Dir und Deinem Chef sprechen. Auch wenn es mal nicht so gut klappt, helfen wir Dir, eine Lösung zu finden.

Und wie geht es nach der Schule weiter?

  • In den Praktika kannst Du verschiedene Berufe und Arbeitsorte ausprobieren. Danach können wir Dir helfen zu entscheiden, was der richtige Weg für Dich ist.
  • Wenn Du zum Beispiel in Ausbildung möchtest, suchen wir mit Dir gemeinsam nach einem Arbeitsplatz.
  • Wenn Du bei der Arbeit oder Ausbildung besondere Hilfe brauchst, helfen wir Dir, Anträge zu schreiben und an die richtige Stelle zu schicken.

Muss ich das alles mitmachen?

Nein! Das Angebot ist ganz freiwillig. Wenn Du bei Übergang Schule-Beruf mitmachst, sprechen wir mit dir darüber, wobei wir Dir helfen sollen. Sicher gibt es Sachen, bei denen Du Hilfe möchtest, und andere, bei denen Du keine Hilfe brauchst.

Ganz wichtig: Du entscheidest, was Du mitmachen möchtest!

Hier kannst du dir ein Beispiel anschauen. Im Filmausschnitt "Spuren machen - für mehr Inklusion!" zeigt Sissy Krollmann einen Einblick in ihren Arbeitstag als Küchenhelferin in der Kita Gau-Algesheim.

Mehr Filmbeiträge aus dem Film "Spuren machen - für mehr Inklusion!" und zu den Themen Arbeit und Wohnen finden Sie auf unserer Homepage unter dem Link Öffentlichkeitsarbeit > Unsere Filme.

Ein Interview mit Herrn K. zu seinem erfolgreichen Übergang nach der Schule, Rewe Markt in Ingelheim.

Ein Interview mit Frau H. zu ihrem erfolgreichen Übergang nach der Schule, KiTa Burg Unibunt in Mainz.

Hier eine Übersicht über die Möglichkeiten im Berufsleben für Schülerinnen und Schüler mit Fördergutachten Ganzheitliche Entwicklung oder Fördergutachten Lernen.

 

Den Termin unserer offenen Sprechstunde finden Sie unter Kontakt / Impressum > Ansprechpartner/-innen.

 

Berufsmesse für Schülerinnen und Schüler am 04.11.2016

Am 04. November 2016 veranstalteten wir erstmalig eine Berufsmesse für Jugendliche mit und ohne Beeinträchtigung. Unter dem Motto „Ich finde meinen Platz!“ trafen rund 80 Schülerinnen und Schüler aus dem Landkreis Mainz-Bingen und der Stadt Mainz auf 17 Betriebe aus der Region und Akteure, die im Übergang in den Beruf eine Rolle spielen können.

Die Berufsmesse richtete sich vor allem an Jugendliche, deren Stärken nicht immer durch gute Noten erkennbar sind. Die aber in der Praxis mit Fähigkeiten überzeugen, die man nicht durch Schulnoten ausdrücken kann. Genau diese Fähigkeiten galt es beim Start der Berufe-Rallye hervorzuholen. Die Jugendlichen konnten dabei Einblicke in verschiedene Fachrichtungen gewinnen. Zum Beispiel in den Bereich Gastronomie, Garten- und Landschaftsbau, das Malerhandwerk oder in den Altenpflegebereich. Mit kleinen praktischen Aufgaben probierten sich die Jugendlichen aus oder überzeugten durch ihr Tun und punkteten damit beim Kontakt mit potentiellen Arbeitgebern. Einige erhielten eine persönliche Einladung für die anschließenden Speeddating Runden, in denen die SchülerInnen im Einzelgespräch mit den Betrieben waren.

Berufsmesse klein Foto: Thomas Schmitt

Die zweite Kreistagsabgeordnete Ursula Hartmann-Graham, welche zu Beginn die  Akteure und Jugendlichen der Berufsmesse begrüßte, forderte sie dazu auf, ihre   Talente und Stärken zu zeigen, statt sich mit Schwächen aufzuhalten. Dies nahmen sich die jungen Teilnehmenden wohl besonders zu Herzen. Nicht nur die Rückmeldungen der Firmen bestätigen dies, sondern auch einige Gespräche mit den anwesenden Lehrerinnen und Integrationsfachkräften, die über Fähigkeiten und Mut so mancher Jugendlichen staunten. Bei den anschließenden Workshops konnten die Jugendlichen sich dann noch Tipps und Ticks zu Bewerbungsmappen oder verschiedenen Wegen ins Arbeitsleben holen oder Bewerbungsfotos schießen lassen. Besonders groß war die Teilnehmerzahl für die Interviewrunde zum Thema: „Läuft bei mir-Is klar!“- Jugendliche erzählen. Hierbei berichteten Schüler, Berufstätige, Praktikanten und Auszubildende von ihren persönlichen Erfahrungen im Berufsleben oder ihrer Arbeitssuche und dem Einstieg in einen Job.

Eine ebenso starke Nachfrage erfuhren wir bei der Eltern-Infoveranstaltung am späten Nachmittag mit rund 30 Teilnehmenden. Die Zeit wurde nicht nur zur Information über die verschiedenen Möglichkeiten nach der Schule genutzt sondern auch zur Vernetzung der Eltern und Unterstützer untereinander. Tolle Sache! 

Wir können nur sagen, dass die erste Berufsmesse vom Team des Übergang Schule-Beruf des ZsL Mainz e.V. ein großer Erfolg war. Herzlichen Dank an alle engagierten Mitmacher!

Hier der Link zum Presseartikel zur Berufsmesse.

Hier geht es zur Homepage für die Berufsmesse http://berufsmesse-zsl.jimdo.com